Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: echter Bruch

ein Bruch \(\frac{m}{n}\) natürlicher Zahlen m, n mit m < n, also ein Bruch, der eine rationale Zahl im Intervall (0, 1) darstellt.

Zu jedem Bruch \(\frac{p}{q}\) mit p, q ∈ ℤ, q ≠ 0, der keine ganze Zahl ist, gibt es genau ein k ∈ ℤ so, daß \(\frac{p}{q}\,-\,k\) ein echter Bruch ist, nämlich \(\lfloor {{p \over q}} \rfloor\), wobei ⌊ ⌋ die floor-Funktion (Abrundung auf ganze Zahl) ist. Ein nicht-echter Bruch heißt auch unechter Bruch.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos