Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Energie-Zeit-Unschärferelation

formal die Aussage ΔEΔth: Ist ein Zustand eines quantenphysikalischen Systems mit einer bestimmten Energie gegeben, dann ist der Zeitpunkt, zu dem das System diese Energie hat, vollkommen unbestimmt. Legt man andererseits eine Umgebung Δt eines Zeitpunktes fest, dann läßt sich die Energie nur noch mit einer Unbestimmtheit ΔE angeben.

Aus der (wenn auch geringen) Unschärfe von Spektrallinien folgt, daß die Energiezustände der Atome ebenfalls unscharf sind. Dieser Unschärfe entspricht ein Zeitintervall von etwa 10−8s, in dem das Atom in einen Zustand niederer Energie unter Austrahlung eines Photons übergeht.

Wollte man dieses Zeitintervall um etwa eine Größenordnung einengen, dann würde die Unbestimmtheit der Energie größer als die Energie des Zustandes werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos