Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Energiehyperfläche

Menge aller Punkte in einer symplektischen Mannigfaltigkeit, auf denen eine gegebene Hamilton-Funktion H einen gegebenen festen Wert E annimmt.

Energiehyperflächen sind sog. koisotrope Untermannigfaltigkeiten der Kodimension 1, falls E ein regulärer Wert von H ist. Ihre charakteristischen Richtungen werden durch das Hamilton-Feld von H aufgespannt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos