Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Enigma

(griech. Rätsel), bedeutende deutsche elektromechanische Chiffriermaschine, seit 1928 Grundlage des ersten automatischen Ver- und Entschlüsselungssystems.

Die ersten Modelle dieser Rotormaschine wurden von polnischen Mathematikern bereits vor 1937 gebrochen. Während des 2. Weltkrieges hat darauf aufbauend eine Gruppe britischer Mathematiker unter Leitung von Alan Turing in Bletchley Park die aktuellen Modelle analysiert und sie 1942 mit Hilfe von eigens dafür konstruierten Maschinen („Turing-Bombe“) auch gebrochen.

[1] Hodges, A.: Alan Turing: Enigma. Springer-Verlag Berlin, 2. Auflage 1994.
[2] Kahn, D.: Seizing the Enigma. Houghton Mifflin Co. Boston, 1991.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos