Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Entscheidungsregel

in einem n-Personen-Spiel \begin{eqnarray}S:=\displaystyle \prod _{i=1}^{n}{S}_{i}\end{eqnarray} eine Menge C1,…,Cn mengenwertiger Abbildungen \begin{eqnarray}{C}_{i}:{S}_{i}^{* }\to {\mathfrak{P}}({S}_{i}).\end{eqnarray}

Bei Spielen in Normalform heißen die speziellen Entscheidungsregeln \begin{eqnarray}{\bar{C}}_{i}({x}_{i}^{* }):=\{{x}_{i}\in {S}_{i}|{g}_{i}({x}_{i},{x}_{i}^{* })=\mathop{\max }\limits_{x\in {S}_{i}}{g}_{i}(x,{x}_{i}^{* })\}\end{eqnarray} kanonische Entscheidungsregeln.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos