Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Feldoperatoren

in der Quantenfeldtheorie Operatoren, die einen Quantenzustand in einen anderen überführen. Die bekanntesten Beispiele sind Erzeuger und Vernichter.

Der Erzeugungsoperator überführt einen Zustand mit n Teilchen in einen Zustand mit n + 1 Teilchen. Der Vernichtungsoperator ist der entsprechende Umkehroperator, d. h., der n-Teilchenzustand wird durch ihn in den (n − 1)-Teilchenzustand überführt.

Der 0-Teilchenzustand wird als Vakuum bezeichnet, und dieses kann auch dadurch definiert werden, daß es derjenige Zustand ist, in dem der Vernichtungsoperator nicht definiert ist. (Bei Verwendung dieser Definition des Vakuums ist es möglich, daß innerhalb einer Theorie verschiedene Vakuumzustände existieren, man unterscheidet dann richtige und „falsche“ Vakua.)

Die Zähloperatoren sind solche Feldoperatoren, deren Eigenwerte gerade die Anzahl der Teilchen einer bestimmten Sorte darstellt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos