Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Fisher-Wright-Haldane-Modell

das klassische Modell der Populationsgenetik für ein autosomales Gen mit mehreren Allelen in einer diploiden Population. Bei getrennten Generationen ist es ein diskretes dynamisches System mit der mittleren Fitness als Ljapunow-Funktion. Deren Anwachsen beschreibt das Fundamentaltheorem der Populationsgenetik.

Es existieren zahlreiche Verallgemeinerungen, z. B. für überlappende Populationen (Fishersche Gleichung), geschlechtsgebundene Gene, oder mehrere Genorte (Genetik).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos