Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Frobenius-Morphismus

spezieller Morphismus auf einem Schema.

Für kommutative \(\mathbb{F}_{p}\)-Algebren A (wobei p eine Primzahl und \(\mathbb{F}_{p}\) der Körper mit p Elementen ist) ist die Abbildung aap (aA) ein Ringhomomorphismus. Für jedes Schema X über \(\mathbb{F}_{p}\) erhält man daher einen Morphismus FX : XX durch die identische Abbildung der zugrundeliegenden Räume und den Komorphismus \(F_{X}^{*}(f)=f^{p}\). Dieser Morphismus heißt der (absolute) Frobenius-Morphismus.

Für jeden Morphismus von \(\mathbb{F}_{p}\)-Schemata, \(X\mathop{\rightarrow}^{\varphi}Y\) erhält man ein kommutatives Diagramm wie in Abbildung 1 dargestellt. Man erhält also eine Zerlegung von FX über das Faserprodukt X(F) von FY und φ als Y-Morphismus FX/Y, komponiert mit der in Abbildung 2 dargestellten Projektion. FX/Y heißt (relativer) Frobenius-Morphismus von X über Y. Speziell erhält man für k-Schemata X über einem vollkommenen Körper k eine Zerlegung FX = σFX/k mit einem Isomorphismus σ : X(F)X.

Abbildung 1 zum Lexikonartikel Frobenius-Morphismus
© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
 Bild vergrößern

Abbildung 1

Abbildung 2 zum Lexikonartikel Frobenius-Morphismus
© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
 Bild vergrößern

Abbildung 2

Ist k ein Körper mit q = pn Elementen, und ist kk1K, k1 ein Körper mit qm Elementen, so sind die k1-rationalen Punkte von X die Fixpunkte von \(X\mathop{\to }\limits^{\varphi }Y\), die Anzahl dieser Punkte kann durch globale Invarianten von X ausgedrückt werden.

Wichtige Anwendungen findet der Frobeniusmorphismus auch in der komplexen algebraischen Geometrie. So ist z. B. der Nachweis der Existenz von rationalen Kurven auf Fano-Varietäten nur über den Umweg der Charakteristik p und den Gebrauch des Frobenius-Morphismus möglich.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos