Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Funktionenalgebra

aus Funktionen bestehende Subalgebra A des Raumes aller stetigen Funktionen mit gewissen Zusatzeigenschaften.

In leicht vereinfachender Form läßt sich die Definition wie folgt geben: Es sei X ein kompakter Hausdorffraum. Eine Subalgebra A des Raumes C(X) der stetigen Funktionen über X heißt Funktionenalgebra, wenn sie gleichmäßig abgeschlossen ist, die konstanten Funktionen enthält, und die Punkte von X trennt.

[1] Kulkarni, S.H.; Limaye, B.V.: Real Function Algebras. Marcel Dekker New York, 1992.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos