Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Gauß, Formel von

die Gleichung \begin{eqnarray}\frac{\pi }{4}=12\arctan \frac{1}{18}+8\arctan \frac{1}{57}-5\arctan \frac{1}{239},\end{eqnarray} in den gesammelten Werken von Carl Friedrich Gauß (1863) zu finden.

Die aus dieser Formel abgeleitete Arcustangensreihe für π war die Grundlage mehrerer Rekordberechnungen von Dezimalstellen von π mit Computern.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos