Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Gauß, Vermessungsarbeiten von

umfangreiche Landvermessungen, die C. F. Gauß in den Jahren 1821 bis 1825 unter großen körperlichen Mühen im Königreich Hannover durchführte.

Diese Tätigkeit gab ihm Anregungen und einen zusätzlichen Anstoß zu seinen umfangreichen Untersuchungen über gekrümmte Flächen, deren Ergebnisse er im Jahre 1827 in [1] veröffentlichte. Diese Arbeit enthält das theorema egregium als Hauptresultat. Sie gilt als epochemachender Beitrag zur Differentialgeometrie der Flächen, mit dem die Grundlagen dieser Theorie geschaffen wurden. Die Wechselbeziehung der Tätigkeit von C. F. Gauß als Landvermesser zu seiner Forschungsarbeit ist ein Beleg für die fruchtbare Verbindung von Theorie und Praxis in seinem Wirken.

[1] Gauß, C., F.: Disquisitiones generales circa superficies curvas. Göttingische gelehrte Anzeigen, 1827.
[2] Gauß, C., F.: Allgemeine Flächentheorie (deutsche Ausgabe von A. Wangerin der Arbeit [1]). Verlag von Wilhelm Engelmann, Leipzig, 1889.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos