Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: gemischte Strategie

Konzept eines Spielers bei der mehrfachen Wiederholung eines Spiels, die Strategien gemäß Zufallsverteilungen auszuwählen.

Ist S = {1, …, m} eine endliche Menge von Strategien für Spieler \({\mathscr{S}}\), so betrachte man die Menge \begin{eqnarray}{M}^{m}:=\{\lambda \in {{\mathbb{R}}}^{m}|{\lambda }_{i}\ge 0\space \space \text{und}\space \space \displaystyle \sum _{i=1}^{m}{\lambda }_{i}=1\}.\end{eqnarray}

Jedes λ ∈ Mm heißt gemischte Strategie für \({\mathscr{S}}\), jede Komponenten λi von λ stellt die Wahrscheinlichkeit dar, mit der Spieler \({\mathscr{S}}\)die Strategie i wählt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos