Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: geodätische Abweichung

die Abweichung zwichen zwei Geodäten.

Wenn zwei Geodäten xi(s) und yi(s) mit natürlichem Parameter s im selben Punkt (d. h., xi (0) = yi (0)) aber mit unterschiedlicher Richtung starten, bestimmt man den Abstand l(s) vom Punkt xi(s) zum Punkt yi(s). Ist der Raum der flache euklidische Raum, so sind die Geodäten Geraden, und folglich l(s) eine lineare Funktion von s.

In der Riemannnschen Geometrie wird der nichtlineare Anteil von l(s) als geodätische Abweichung bezeichnet und stellt ein Maß für die Krümmung des Raumes dar (Geodätengleichung).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos