Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: geodätische Polarkoordinaten

lokale Parameterdarstellungen Φ(u, v) einer regulären Fläche in einer Umgebung eines Punkte PF, in der die erste Schar v = const von Koordinatenlinien aus geodätischen Linien (Geodätische) und die zweite Schar aus Geodätischen Abstandskreisen besteht.

Geodätische Polarkoordinaten lassen sich durch Lösen eines Systems gewöhnlicher Differentialgleichungen zweiter Ordnung bestimmen (Christoffelsymbole).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos