Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Geodreieck

ein meist aus klarem Kunststoff hergestelltes gleichschenkliges rechtwinkliges Dreieck mit integriertem Winkelmesser, das meist mit Markierungen für isometrische (bei 30°) und dimetrische Projektion (bei 7° und 42°) versehen ist, sowie mit einem Netz von parallel zur Hypotenuse verlaufenden und darauf senkrecht stehenden Linien.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte