Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Geodreieck

ein meist aus klarem Kunststoff hergestelltes gleichschenkliges rechtwinkliges Dreieck mit integriertem Winkelmesser, das meist mit Markierungen für isometrische (bei 30°) und dimetrische Projektion (bei 7° und 42°) versehen ist, sowie mit einem Netz von parallel zur Hypotenuse verlaufenden und darauf senkrecht stehenden Linien.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos