Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: geometrische Splinekurve

eine B-Splinekurve oder andere Splinekurve b(t), die lokal eine Teilmannigfaltigkeit des ℝn der Differenzierbarkeitsklasse Cr parametrisiert, ohne daß b(t) selbst r-mal stetig differenzierbar ist.

Der Begriff stammt aus der geometrischen Datenverarbeitung, wo man z. B. Bézier-Kurven tangenten- und krümmungsstetig aneinanderfügt, sodaß eine Kurve entsteht, die keine zweimal stetig differenzierbare Parametrisierung besitzt, bei der die einzelnen Kurventeile Bézierkurven wären – diese ist dann eine GC2-Kurve.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos