Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Graphgrammatik

formales System zur Erzeugung einer Menge von Graphen.

Im Unterschied zu Grammatiken beschreiben die Ableitungsregeln Ersetzungsoperationen auf Graphen, sodaß eine Graphgrammatik eine Menge von Graphen und nicht eine Menge von Wörtern definiert. Der Ersetzungsvorgang ist wesentlich komplexer als bei normalen Grammatiken und wird in der Literatur im Detail unterschiedlich beschrieben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos