Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Hauptnormalenvektor

ein Vektor \begin{eqnarray}{\mathfrak{n}}(t)\end{eqnarray} des begleitenden Dreibeins einer Raumkurve.

Ist α(t) eine Parametergleichung der Kurve und t der natürliche Parameter, so ist \begin{eqnarray}{\mathfrak{n}}(t)\end{eqnarray} durch \begin{eqnarray}{\mathfrak{n}}(t)=\frac{{\alpha }^{^{\prime\prime} }(t)}{\Vert {\alpha }^{^{\prime\prime} }(t)\Vert }\end{eqnarray} gegeben.

\begin{eqnarray}{\mathfrak{n}}(t)\end{eqnarray} bildet zusammen mit dem Einheitstangentenvektor \begin{eqnarray}{\mathfrak{t}}(t)\end{eqnarray} von α(t) eine orthonormale Basis der Schmiegebene.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos