Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: innere Metrik

in zusammenhängenden Riemannschen Mannigfaltigkeiten M die Abstandsfunktion, die zwei Punkten x, yM das Infimum der Längen ihrer Verbindungskurven zuordnet.

Den Begriff der inneren Metrik gibt es auch in allgemeineren metrischen Räumen, vergleiche Bogenlänge in metrischen Räumen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos