Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Inzidenzmatrix

eine Matrix, die eine endliche Inzidenzstruktur (𝒫, \( {\mathcal B} \), I) beschreibt.

Ist 𝒫 = {P1,…,Pn} und \( {\mathcal B} \) = {B1,…,Bm}, so ist die Inzidenzmatrix die (n × m)-Matrix ((aij)) mit \begin{eqnarray}{a}_{ij}=\left\{\begin{array}{ll}1 & \text{falls}\,{P}_{i}\,\,\text {und}\,\, {B}_{j}\,\,\text {inzident}\,\,\text {sind},\\ 0 & \text{sonst}.\end{array}\right.\end{eqnarray}

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte