Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Komplementaritätsbedingung

eine Bedingung an zwei Vektoren y, v ∈ ℝn.

y und v erfüllen die Komplementaritätsbedingung, wenn (komponentenweise) y, v ≥ 0 gilt, und wenn sie senkrecht aufeinander stehen. Aus yT · v = 0 folgt dann wegen der Nichtnegativität, daß für jedes 1 ≤ in mindestens eine der beiden Komponenten yi oder vi verschwindet.

Komplementaritätsbedingungen treten häufig bei notwendigen Optimalitätsbedingungen auf, zum Beispiel bei der Karush-Kuhn-Tucker-Bedingung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos