Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Komplementdarstellung

Repräsentation vorzeichenbehafteter Zahlen durch vorzeichenlose Zahlen, indem negative Zahlen durch das Komplement ihres Zahlenbetrages dargestellt werden.

Bei binärer Speicherung finden das Einerkomplement und das Zweierkomplement Verwendung, in allgemeinen Zahlensystemen das (b−1)-Komplement und das b-Komplement.

Ist ein gespeicherter Wert größer als die Hälfte des größten darstellbaren vorzeichenlosen Wertes, wird er als Komplement einer negativen Zahl interpretiert, ansonsten als Betrag einer positiven Zahl. Bei Verwendung des Einer- bzw. (b − 1)-Komplements hat die 0 zwei Repräsentationen (+0 und −0), beim Zweier- bzw. b-Komplement dagegen nur eine.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos