Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Komposition von linearen Abbildungen

die Verknüpfung oder Hintereinanderausführung von linearen Abbildungen.

Unter der Komposition der linearen Abbildungen g und f versteht man die Abbildung gf : UW; ug(f(u)), die man durch Hintereinanderausführen der beiden linearen Abbildungen f : UV und g : VW (U, V, W Vektorräume über 𝕂) erhält. Die Komposition gf zweier linearer Abbildungen f und g ist selbst linear.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos