Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Kompositionsalgebra

ist eine (nicht notwendig assoziative) Algebra A über einem Körper 𝕂, der eine nichtausgeartete quadratische Form Q:A→𝕂 besitzt mit \begin{eqnarray}Q(x\cdot y)=Q(x)Q(y),\ \ \ \ \forall x,y\in A.\end{eqnarray}

Ist A eine Kompositionsalgebra über den reellen Zahlen mit einem Einselement, dann ist A längentreu isomorph zu den reellen Zahlen selbst, zu den komplexen Zahlen, zu den Hamiltonschen Quaternionen, oder zu den Oktonien.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos