Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Kongruenzabbildung

eine Abbildung S : XX auf einem normierten linearen Raum X, für die gilt: \begin{eqnarray}\begin{array}{cc}||S(x)-S(y)||=||x-y|| & \text{f}{\rm{\ddot{u}}}\text{r alle}\,x,y\in X.\end{array}\end{eqnarray}

Eine Kongruenzabbildung, die durch Kombination einer Translation und einer Rotation entsteht, heißt auch starre Bewegung.

Sind M und N Teilmengen von X, und existiert eine Kongruenzabbildung, die M auf N abbildet, so heißen die Mengen M und N zueinander kongruent.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos