Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Konon von Samos

griechischer Mathematiker und Astronom, geb. in Samos, gest. vor 212 v.Chr. Alexandria(?).

Konon von Samos führte in Italien und Sizilien astronomische und meteorologische Beobachtungen durch. Um 245 v. Chr. wirkte er in Alexandria als Hofastronom. Er korrespondierte mit Archimedes über seine Vermutungen und deren Beweis.

Auf mathematischem Gebiet befaßte er sich mit Kegelschnitten. Auf diesen Ergebnissen baute Apollonius von Perge auf. Er benannte das Sternbild „Coma Berenices“ („Haar der Berenike“).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos