Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: konvexer Körper

konvexe Teilmenge des euklidischen Raumes ℝn.

Eine Teilmenge K ⊆ ℝn heißt ein konvexer Körper, wenn sie konvex, abgeschlossen und beschränkt ist. Hat K innere Punkte, so heißt K ein eigentlich konvexer Körper, andernfalls ein uneigentlich konvexer Körper.

Beispiele für eigentlich konvexe Körper im ℝ3 sind Kugel, Quader und Zylinder. Eine abgeschlossene, konvexe und beschränkte Teilmenge einer Ebene im Raum ist ein uneigentlich konvexer Körper.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos