Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Konvexitätsmodul

Parameter für die gleichmäßige Konvexität eines reellen normierten Raumes.

Es sei V ein reeller normierter Raum. Dann ist V genau dann gleichmäßig konvex, wenn es zu jedem 0 < &egr; < 2 ein δ(&egr;) > 0 gibt, so daß aus \begin{eqnarray}||x||\le 1,||y||\le 1\,\text{und ||}x-y||\ge \varepsilon \end{eqnarray}

stets die Ungleichung \begin{eqnarray}\frac{1}{2}||x+y||\le 1-\delta (\varepsilon )\end{eqnarray}

folgt. Die Zahl δ(ϵ) heißt dann ein Konvexitätsmodul von V.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos