Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Krasnoselski, Mark Alexandrowitsch

ukrainischer Mathematiker, geb. 27.4.1920 Starokonstantinow (Ukraine), gest. 13.2.1997 Moskau.

Krasnoselski studierte bis 1942. Er habilitierte sich 1951, arbeitete 1952–1969 an der Universität in Woronesch und ab 1967 am Institut für Automatik und Telemechanik der Akademie der Wissenschaften der UdSSR.

Krasnoselski arbeitete auf dem Gebiet der Funktionentheorie, der Differential- und Integralgleichungen, der (nichtlinearen) Funktionalanalysis und der Topologie.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos