Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Ladungserhaltung

Eigenschaft eines abgeschlossenen Systems, daß die Summe aller darin enthaltenen Ladungen konstant ist.

Beispiel: Der Zerfall des elektrisch neutralen Neutrons in ein positiv geladenes Proton und weitere Teilchen ist nur möglich, wenn diese insgesamt elektrisch negativ geladen sind; in der Tat wird hier die negative elektrische Ladung durch ein Elektron geliefert.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte