Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Lambertscher Azimutalentwurf

ein flächentreuer Kartennetzentwurf.

Während der stereographische Entwurf einem Punkt \begin{eqnarray}P={(\sin \vartheta \cos \varphi, \sin \vartheta \sin \varphi, \cos \vartheta )}^{{\rm T}}\end{eqnarray}

der Kugeloberfläche den Punkt der Ebene mit den ebenen Polarkoordinaten (r, t) = (2 tan (ϑ/2), ϕ) zuordnet, bildet ihn der Lambertsche Azimutalentwurf auf den Punkt der Ebene mit den ebenen Polarkoordinaten (r, t) = (2 sin (ϑ/2), ϕ) ab. Das Bild der gesamten Erdoberfläche ist bei dieser Wahl der Längeneinheiten ein Kreis vom Radius 2.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte