Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Laplace-Raum

diskreter Wahrscheinlichkeitsraum (Ω, P) mit endlicher Ergebnismenge Ω und der diskreten Gleichverteilung als Wahrscheinlichkeitsmaß P.

Der Laplace-Raum stellt das mathematische Modell zur Beschreibung eines Laplace-Experiments bereit, d. h. eines Experiments mit endlich vielen gleichwahrscheinlichen Ausgängen. Typische Beispiele für Laplace-Experimente sind das Würfeln mit einem fairen Würfel oder das Werfen einer ungezinkten Münze. Weiterhin werden Laplace-Räume in der Regel bei der Ziehung sogenannter repräsentativer Stichproben als Modell verwendet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte