Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: lokal analytische Menge

Teilmenge eines Bereichs X im ℂn, die lokal aussieht wie eine analytische Menge, im Unterschied zu einer analytischen Menge in X aber nicht notwendig abgeschlossen in X ist.

Eine Teilmenge AX heißt lokal analytisch, wenn es zu jedem aA eine Umgebung UX von a gibt, so daß AU analytisch in U ist. Es gilt der Satz:

Eine Teilmenge AX ist genau dann analytisch, wenn sie lokal analytisch und abgeschlossen in X ist.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte