Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Multiplikation

meist mit dem Malzeichen geschriebene assoziative Abbildung · : M × MM, (x, y) ↦ x · y auf einer Menge M, wie die Multiplikation von Zahlen oder Matrizen, die punktweise erklärte Multiplikation geeigneter Folgen oder Funktionen oder allgemein die Verknüpfung auf einer Halbgruppe. Man läßt das Multplikationszeichen · meist weg, schreibt also xy statt x · y („x mal y“). Der Ausdruck xy heißt Produkt der Faktoren x und y. x und y werden multipliziert oder malgenommen. x nennt man auch Multiplikator und y Multiplikand und sagt, y werde mit x multipliziert. Für die Multiplikation mehrerer Faktoren und für Grenzwerte von Multiplikationen wird das Produktsymbol Π benutzt. Falls es ein bzgl. der Multiplikation neutrales Element gibt, wird dieses meist als Eins 1 notiert, und ist (M, ·, 1) sogar eine Gruppe, so schreibt man das Inverse zu x als x–1 und nennt es das Reziproke von x, definiert damit die Abbildung −1 : MM, xx−1 und mit x/yxy−1 für x, yM, auch geschrieben als x : y, die zur Multiplikation gehörende Division / : M × MM, (x, y) ↦ x/y.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos