Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Nahrungskette

mathematisches Modell eines

Ökosystems, bei dem Spezies oder trophische Niveaus aneinandergereiht sind.

Die beschreibenden Systeme von gewöhnlichen Differentialgleichungen zeigen in Abhängigkeit von der Länge der Kette Tendenz zu Oszillationen. Modelle, bei denen verschiedene Organismen auf dieselbe Ressource zugreifen, heißen Nahrungsnetze. Kurze Ketten und kleine Netze sind mathematisch analysierbar, bei großen Netzen greift man auf Computer-Simulationen zurück, wobei die Gewinnung der Daten ein erhebliches Problem darstellt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos