Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Obelisk

Körper mit zwei parallelen Begrenzungsflächen (Grund- und Deckfläche), welche gleiche Anzahlen von Ecken haben.

Obeliske sind spezielle Prismoide, deren sämtliche Seitenflächen Trapeze sind.

Abbildung 1 zum Lexikonartikel Obelisk
© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
 Bild vergrößern

Obelisk mit viereckiger Grund- und Deckfläche

Einen Spezialfall des Obelisken stellt das Ponton dar, welches rechteckige Grund- und Seitenflächen besitzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos