Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Pauli-Verbot

die Behauptung, daß zwei Fermionen (Bosonen) nicht gleichzeitig in demselben Zustand sein können.

Eine antisymmetrische Wellenfunktion für ein Teilchensystem (Fermionen) trägt dem Pauli-Verbot Rechnung: Nach der Quantenmechanik sind identische Teilchen nicht unterscheidbar. Wären nun zwei solche Teilchen in demselben Zustand, würde ihre Vertauschung den Zustand nicht ändern. Andererseits wechselt aber nach Voraussetzung die Wellenfunktion bei diesem Tausch das Vorzeichen. Das ist nur bei verschwindender Wellenfunktion möglich, was wiederum bedeutet, daß zwei Fermionen nicht gleichzeitg in demselben Zustand sein können.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos