Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Primzahl

eine natürliche Zahl p > 1, die nur durch 1 und sich selbst teilbar ist.

Das Interesse an Primzahlen ist schon sehr alt; bereits in den „Elementen“ des Euklid findet sich ein Beweis dafür, daß es unendlich viele Primzahlen gibt (Euklid, Satz von, über Primzahlen).

Die Primzahlen bilden die „Basiselemente“ zum multiplikativen Aufbau der natürlichen Zahlen. Siehe Eindeutigkeit der Primfaktorzerlegung, kanonische Primfaktorzerlegung, Primzahlerkennung, Primzahlfunktion, Primzahlsatz, Primzahltafel, Primzahlverteilung, Primzahlzwillinge.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos