Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Pseudonorm

normähnliche Abbildung, die jedoch nicht alle Eigenschaften einer echten Norm besitzt.

Zum einen wird der Begriff Pseudonorm verwendet für eine „Norm“, die den Wert ∞ annehmen kann.

Manchmal wird auch eine Abbildung p : X → [0, ∞), X ein Vektorraum über einem Körper 𝔽, als Pseudonorm (oder auch Halbnorm) bezeichnet, die die Eigenschaft einer Norm p (x) = 0 ⇒ x = 0 nicht erfüllt (Pseudometrik).

Ein wichtiges Beispiel hierfür findet man unter dem Stichwort Pseudonorm auf dem Ring CX.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte