Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: q.e.d.

Abkürzung für „quod erat demonstrandum“ ( „was zu beweisen war“), früher übliche Schlußformel in mathematischen Beweisen.

[1] Libbrecht, U.: Chinese Mathematics in the Thirteenth Century – The Shushu chiuchang of Ch’in Chiushao. MIT Press Cambridge MA, 1973.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos