Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Quotienten-Banachraum

Quotientenvektorraum eines Banachraums mit seiner kanonischen Norm.

Ist X ein Banachraum und U ein abgeschlossener Unterraum, wird auf dem Quotientenvektorraum X/U mittels

\begin{eqnarray}||x+U||=\inf \{||x+u||:u\in U\}\end{eqnarray}

eine Norm definiert, die X/U zu einem Banachraum macht. Die kanonische Surjektion (Quotientenabbildung) q : xx + U von X auf X/U hat die Operatornorm ∥q∥ = 1 (Rieszsches Lemma), wenn UX ist. Jeder Banachraum ist isometrisch isomorph zu einem Quotientenraum eines L1(μ)-Raums, und separable Räume sind isometrisch zu Quotienten von 1.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos