Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: rechtsinvariantes Vektorfeld

differentialgeometrischer Begriff.

Es seien v ein Vektorfeld in einer differenzierbaren Mannigfaltigkeit M und G eine auf M wirkende Lie-Gruppe. Wenn für jedes gG identisch vg = v gilt, heißt v bzgl. G rechtsinvariant.

Repräsentiert G eine Symmetrie eines physikalischen Systems, so kann man mit dieser Begriffsbildung klären, welche Vektorfelder dieser Symmetrie genügen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos