Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: relativ offene Menge

eine bezüglich der Relativtopologie offene Teilmenge eines topologischen Raums.

Versieht man beispielsweise ℝ mit der natürlichen und das Intervall Y : = [0, 2] ⊂ ℝ mit der Relativtopologie, so ist [0,1) zwar relativ offen wegen [0,1) = (−1, 1) ∩ Y, aber natürlich nicht offen in ℝ selbst.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos