Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Remmertscher Einbettungssatz

Satz in der Funktionentheorie auf Steinschen Räumen.

Für jeden zusammenhängenden n-dimensionalen Steinschen Raum X gibt es einen holomorphen Homöomorphismus f auf einen abgeschlossenen Unterraum eines komplexen Zahlenraumesm.

Ist X eine Mannigfaltigkeit, dann kann man die Funktion f so wählen, daß sie eine Einbettung mit m = 2n ist (außer im Fall n = 1, da dann m = 3).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos