Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Riemannsches Gebiet mit Aufpunkt

Begriff in der Funktionentheorie mehrerer Variabler.

Sei ζ0 ∈ ℂn fest gewählt. Dann versteht man unter einem (Riemannschen) Gebiet über dem ℂn mit Aufpunkt ein Tripel (G, φ, x0), für das gilt:

  • (G, φ) ist ein Riemannsches Gebiet über dem ℂn, und
  • φ (x0) = ζ0.
Den Punkt x0 nennt man den Aufpunkt.

Ein Riemannsches Gebiet (G, φ, x0) über dem ℂn mit Aufpunkt heißt schlicht, falls gilt:

  • G ⊂ ℂn, und
  • φ = idG ist die natürliche Inklusion.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos