Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Rückstellungen

im Handelsrecht Positionen auf der Passiv-Seite der Bilanz.

Rückstellungen weisen dort zum Bilanzzeitpunkt Verbindlichkeiten aus, die unter Umständen noch nicht feststehen, weder der Höhe noch dem Grunde nach. Zu den von Versicherungsmathematikern anzugebenden Rückstellungen gehören in der Schadensversicherung neben anderen die sogenannten Spätschadenrückstellungen (IBNR), die Schwankungsrückstellungen, und die Großschadenrückstellungen.

In der Personenversicherung gehören die Deckungsrückstellungen in der Lebensversicherung (Deckungskapital), die Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB), die Rückstellungen für nicht abgewickelte Versicherungsfälle und Rückkäufe zu den Rückstellungen, die in der Bilanz auszuweisen sind.

Während in der Lebensversicherungsmathematik Rückstellungen meist mit dem Deterministischen Modell berechnet werden, kommen bei der Berechnung von Rückstellungen in der Schadenversicherung verschiedene Verfahren zur Anwendung. Dazu gehören das chain-ladder-Verfahren und IBNR-Methoden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos