Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Rundung

Projektion \(:{\mathbb{R}}\twoheadrightarrow R\), der reellen Zahlen auf die Maschinenzahlen mit \begin{eqnarray}\unicode {x025EF}a=a,\,\,\forall a\in R.\end{eqnarray} Eine Rundung sollte monoton sein, d. h. \begin{eqnarray}a\le b\Rightarrow \unicode {x025EF}a\le \unicode {x025EF}b,\,\,\forall a, b\in {\mathbb{R}}.\end{eqnarray}

Die Definition kann auf beliebige Zahlenmengen und ihre auf dem Rechner darstellbaren Teilmengen ausgedehnt werden, z. B. komplexe Zahlen oder Matrizen. Für z.T. andere Verwendungen des Begriffs Rundung siehe auch die Einträge zu Abrundung, Aufrundung und Rundungsfehler.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos