Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: schlecht gestellte Aufgabe

schlecht gestelltes Problem, Problemstellung, bei der die Lösung sehr empfindlich von den vorgegebenen Problemdaten abhängt. Im Gegensatz dazu stehen die GUT gestellten Aufgaben.

Bei schlecht gestellten Aufgaben versucht man, im Rahmen von sogenannten Regularisierungsverfahren eine stabile Annäherung an die Lösung zu finden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos