Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: symplektische Abbildung

C-Abbildung Φ einer symplektischen Mannigfaltigkeit (M, ω) in eine symplektische Mannigfaltigkeit (N, ω′), die die symplektischen Formen in der Form ω = Φω′ abbildet, genauer: \begin{eqnarray}{\omega}^{\prime}(\Phi (m))({T}_{m}\Phi {v}_{m},{T}_{m}\Phi {w}_{m})=\omega (m)({v}_{m},{w}_{m})\end{eqnarray}

für alle mM und alle Tangentialvektoren vm, wm an m.

Symplektische Abbildungen sind notwendigerweise Immersionen. Die symplektischen Einbettungen spielen eine bedeutende Rolle in der symplektischen Topologie.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte