Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: symplektische Mannigfaltigkeit

Phasenraum, differenzierbare Mannigfaltigkeit M, die mit einer symplektischen 2-Form ω versehen ist,

Symplektische Mannigfaltigkeiten sind Hauptgegenstand der symplektischen Geometrie. Sie sind notwendigerweise geradedimensional und durch das Phasenvolumen orientiert. Falls sie kompakt sind, unterliegen sie starken topologischen Beschränkungen: Alle ihre 2k-ten de Rhamschen Gruppen verschwinden nicht für 2k ≤ dim M. Falls die symplektische 2-Form exakt ist, spricht man von einer exaktsymplektischen Mannigfaltigkeit.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos